Warenkorb

FAQ: Methode

  • Was macht DESI Fluid so einzigartig?

    Das DESI Desinfektionsmittel enthält keine Gifte oder Schadstoffe und ist für Allergiker geeignet. Der aktive Inhaltsstoff von DESI Fluid ist Wasserstoffperoxid in einer Konzentration von 70 ppm. Die natürliche Eigenschaft von Wasserstoffperoxid ist, sich bereits nach sehr kurzer Zeit in seine Bestandteile Wasser und Sauerstoff aufzuspalten. Durch die nachhaltigen Inhaltsstoffe von DESI Fluid kann eine Raum-Desinfektion auch stattfinden, während sich Personen im Raum aufhalten. Es ist keine Schutzausrüstung während der Desinfektion nötig.
  • Was bedeutet Aerosol-Desinfektion?

    Die Aerosol-Desinfektion ist ein automatisiertes Luft-Desinfektionsverfahren. Ein Aerosol ist ein heterogenes Gemisch aus festen oder flüssigen Schwebeteilchen in einem Gas. Die kleinsten in der Luft schwebenden Partikel sind wenige Nanometer groß. Viren und Bakterien können diese Schwebeteilchen als eine Art Träger nutzen. Die Vernebelung von DESI Fluid setzt genau hier an. Die DESI Fluid -Vernebelung DESInfiziert somit die Luft. Nach dem Absinken des DESI Fluid-Nebels werden ebenfalls mehr als 99,99% aller Bakterien und Viren von den Oberflächen entfernt. In der Regel wird die DESI-Technologie als Abschluss-Desinfektion angewendet und vollendet so eine professionelle Hygiene-Routine.
  • Was geschieht bei Kontakt mit DESI Fluid?

    Der aktive Inhaltsstoff von DESI Fluid ist Wasserstoffperoxid oder H2O2. Das besteht aus Sauerstoff- und Wasserstoffatomen. Es zerfällt binnen kürzester Zeit rückstandslos zu Wasser und Sauerstoff und ist ein starkes Oxidationsmittel. Der direkte Kontakt in geringen Konzentrationen, wie bei unserem Fluid von 70 ppm ist also unbedenklich. Wasserstoffperoxid-Lösungen werden in der Medizin zur direkten Desinfektion an und in Menschen verwendet. Sie werden beispielsweise zur Desinfektion des Mund- und Rachenraumes, für Blasenspülungen, Zahnhalsbehandlungen, Ohrspülungen etc. benutzt. Außerdem kommt es als Konservierungs- und Desinfektionsmittel in diversen Gesichtscremes vor.
  • Das DESI Fluid wird aus Wasser im DESI® PLASMA FLUIDER hergestellt. Kann jedes Wasser verwendet werden?

    Grundsätzlich kann normales Leitungswasser verwendet werden. Bei sehr hartem Leitungswasser empfehlen wir destilliertes oder gefiltertes Wasser zu verwenden. Durch die hohe Wasserhärte kann der Nebel nicht so leicht aufsteigen, da das harte Wasser im Vergleich zu weichem Wasser sehr schwer ist. Aber es kann durchaus beschlagen sein. Dann empfiehlt sich eine häufigere Entkalkung, etwa bei Wasserkochern oder Kaffeemaschinen, um Ablagerungen zu vermeiden, die die Leistungsfähigkeit der Geräte mindern können.

  • Wie ist DESI Fluid getestet worden?

    Das Institut Schwarzkopf begleitet unsere DESI Produkte. Dr. Schwarzkopf ist Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, öffentlich bestellter und beeidigter Sachverständiger für Krankenhaushygiene. Das Institut ist Dienstleister für das Gesundheitswesen und die Industrie zum Thema Mikroben und Viren.

  • Ab welcher Konzentration ist eine Wirkung des Fluids nachgewiesen und durch wen?

    40 ppm wurden vom Institut Dr. Schwarzkopf bei einem Wettbewerbsprodukt als wirksam nachgewiesen. Unser Fluid hat einen Wert von 70 ppm.

  • Wie muss ich mir einen Gehalt von 70 ppm vorstellen?

    Stellen Sie sich vor, Sie haben 1000 Liter Wasser und geben in diese 1000 Liter Wasser 70 ml Tinte. Das entspricht der Stärke der Lösung von 70 ppm.

  • Kann man den Nebel gefahrenlos inhalieren?

    Ja, die Konzentration des Nebels stellt keinerlei Gefahr für die Atemwege dar und ist dennoch stark genug, um die Viren zu bekämpfen

    Gesunde Menschen haben damit keine Probleme, wir sprechen hier von max. 100 ppm, = 0,010 % H₂O₂

  • Entfernt DESI Fluid auch schlechte Gerüche?

    Schlechte Gerüche entstehen durch spezielle Bakterien. Da DESI Fluid mehr als 99,99 % der schädlichen Bakterien und Viren beseitigt, ist es auch ein beliebter und wirksamer Helfer gegen schlechte Gerüche. Gerade in Umkleideräumen von Sporteinrichtungen wird es häufig ergänzend zur Hygiene-Routine eingesetzt.

  • Wie wirkt DESI Fluid?

    Der aktive Inhaltsstoff von DESI Fluid ist Wasserstoffperoxid.

    Wasserstoffperoxid wirkt desinfizierend und neigt dazu, sich rasch zu zerlegen – insbesondere beim Kontakt mit organischem Material.

  • Wie kann ich DESI Fluid vernebeln?

    DESI Fluid kann in zwei Vernebelungstechniken angewendet werden. Für kleinere Räume werden Ultraschallgeräte empfohlen. Bei großen Veranstaltungs- oder Produktionshallen kommen Geräte mit Düsentechnik zum Einsatz.

    Alle Geräte die zum Einsatz kommen, wurden auf ihre Wirksamkeit bei der Ausbringung der DESI Fluid -Desinfektion positiv getestet und sind für die Raumbehandlung freigegeben.

  • Wie lange ist die durchschnittliche Einwirkzeit des Nebels?

    Vernebelung 60 Min.

    Wischdesinfektion 4-6 Min. Auch wenn es abgetrocknet ist wirkt das H₂O₂ weiter!

  • Warum wirkt der Nebel besser, wenn er fein zerstäubt wird?

    Je feiner der Nebel zerstäubt wird, desto besser schwebt der Nebel in der Raumatmosphäre und dringt überall hin, besonders dort, wo man mit der Wischdesinfektion nicht hinkommt.

  • Erzeugt der Nebel Schimmel?

    Wenn der Raum nicht entsprechend gelüftet wird, ja. Luftfeuchtigkeit sollte 40 -60 % betragen. Das misst unser DESI MONITOR.

  • Wie funktioniert die DESI Fluid-Vernebelung?

    Viele Viren und Bakterien werden über die Luft übertragen. Zum einen geschieht dies durch Tröpfcheninfektion, hierbei überträgt sich das Virus bzw. die Bakterien durch Tröpfchen, die wir Menschen durch Husten und Niesen abgeben. Diese bleiben aufgrund ihrer Größe und Schwere nicht lange in der Luft und senken sich ab. Ein mindestens genauso großer Teil der Übertragung findet jedoch auch über die ein- und ausgeatmete Luft statt, die sogenannte Aerosolübertragung.

    Durch die Ausbringung des DESI Fluid Desinfektionsmittels beinhaltet ein Kubikmeter Luft Milliarden von Desinfektionsmittel-Aerosolen. Diese machen die Krankheitserreger unschädlich. Sie durchdringen den gesamten Raum inklusive der schwer oder nicht zugänglichen Schattenflächen wie beispielsweise den Bereich hinter einem Bilderrahmen.

    Hierzu nutzt man die physikalische Eigenschaft der Diffusion, durch welche die ausgebrachte DESI Fluid Desinfektion über die Zeit gleichmäßig verteilt wird. Dank dieser Eigenschaft wird das DESI Fluid in geschlossenen Räumen solange verteilt, bis ein ausgeglichener Feuchtigkeitsgehalt in der Luft ist und die Mikroorganismen unschädlich gemacht sind. Während der Verweildauer DESInfizieren die feinen Tröpfchen, berührte Oberflächen, Textilien, Einrichtungsgegenstände und Materialien. Der Desinfektionsnebel von DESI Fluid sorgt so für eine Minimum 99,99 %-ige Desinfektion der Raumluft und der Oberflächen und zersetzt sich danach annähernd rückstandslos in seine Bestandteile, Wasser und Sauerstoff.

  • Warum empfiehlt das Umweltbundesamt, RKI oder die Kultusministerkonferenz nicht die Methode der Verneblung mit Wasserstoffperoxid?

    Man muss die unterschiedlichen Anforderungen betrachten.

    Das kann die Flächendesinfektion:

    • Siehe Anlage RKI… mit DESI MAXI JET, MOBILE JET, TURBO JET, SPRAYER, DISPENSER, GATE, ROBOT Das kann die Raumluftdesinfektion • Studien von Prof. Dr.-Ing Martin Kriegel, TU Berlin und Prof. Dr. Christian Kähler Universität der Bundeswehr München • Er kann Feinstaub und Aerosole aus der Luft filtern. • Er kann das Infektionsrisiko durch Viren oder Bakterien in geschlossenen Räumen massiv reduzieren. • Unsere Produkte zur Raumluftdesinfektion: DESI DRY MOBILE 1000 und DESI DRY STATION 1600 • Gegen eine Tröpfchen-Infektion (z.B. durch Anhusten) hilft kein Luftfilter – aber Abstand und Masken.
  • Warum setzen wir auf die Fluid-Methode? Welche sind die Unterschiede zu anderen Desinfektionsmethoden?

    Die Fluidmethode ist nachhaltig. Wir verwenden Wasser. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch die Hautoberfläche bei der Handdesinfektion, oder die Oberflächen von Möbeln, Stoffen, Leder…, da es auf Wasserbasis und nicht auf Alkohol- oder Chemiebasis hergestellt wird.

  • Wie lange kann ich das H₂O₂ verwenden, nachdem ich das Wasser im Fluider aufbereitet habe?

    Das Wasser sollte jeden Tag neu plasmatisiert werden. Sie können aber auch Teststreifen verwenden und überprüfen, ob das Fluid noch seine 70 ppm Konzentration hält. Solange dieser Wert erreicht wird, kann das Fluid verwendet werden.

  • Was mache ich mit überschüssigem Fluid?

    Das Fluid kann einfach im Abfluss ausgegossen werden, da es in seine Bestandteile zerfällt (Wasser und Sauerstoff).

  • Kann man das Fluid trinken?

    (Babys, Kleinkinder, Kinder) mit dem jeweiligen Kinderarzt absprechen. Konsistenz ist 70 ppm H₂O₂

German
German